Mittwoch, 12. Januar 2011

Black Pearl von Chanel sticht in See

Kurztrip in die Südsee gefällig? Dank Chanel kann frau nun nach schwarzen Südseeperlen tauchen. Die Rede ist hier vom neuen Chanel Le Vernis- Wunder Nr. 513 "Black Pearl". Gestern endlich bekam auch die Parfümerie, in der ich ein Fläschchen bereits Anfang Dezember vorreserviert hatte, ihre kostbare Lieferung. Nach dem ersten Auftragen sieht man das Ergebnis: nur eine einzige Schicht genügt, um den Schimmereffekt einer tahitianischen Perle auf den Fingernägeln zu erzeugen.

Die schwarze Grundierung spielt mit Perlmutt und Türkis, und je nach Lichteinfall kommen diese Töne besser zur Geltung oder tauchen wieder in ihren Schatten ein.

Beim Betrachten dieses Licht- und Schattenspiels kommt einem tatsächlich die Black Pearl aus "Fluch der Karibik" in den Sinn - ein Geisterschiff in der Ferne, das weder nah noch fern sein und im nächsten Moment ganz verschwinden kann. Mystisch und unheimlich, aber eben anziehend.



Nun werden die ersten Kritiker behaupten, soviel Hype nur um einen Nagellack, dessen Farbton es ohnehin bald auch im dm-Drogeriemarkt im dritten Regal von links geben wird.

Irrtum. GENAU diesen wird es nicht geben. Es wird einen Nagellack geben, der von Chemikern zusammengemischt wurde um einem anderen zu ähneln. Und nicht von denjenigen, die den Traum vom kostbarem Südsee-Schmuck für die Finger erträumten.

Kommentare:

Juliet Anna Jovana hat gesagt…

So nice :) http://julietspen.blogspot.com/

Anonym hat gesagt…

Die Farbe gibts sogar schon seit ein paar Monaten bei DM ;)

Mimi hat gesagt…

Jemand der Chanel Nagellack mit einem von DM vergleicht, hat noch nie einen Chanel Nagellack benutzt. Das ist einfach ein Unterschied von Tag und Nacht.
Hab mir die Farbe Montag auch geholt und werd Morgen Abend endlich die Zeit haben ihn auf zu tragen, bin mir aber sicher, dass er wie alle Chanel Nagellacke mich von der Qualität und Farbe her überzeugen wird

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...