Freitag, 14. Januar 2011

Moncler und diese ganzen Lack-Affen

Auch wenn ich mir mit diesem Post sicherlich ein paar Feinde machen werde aber ganz ehrlich: Ich kann diese Plastik-Daunenjacken einfach nicht mehr sehen!

Ich weiß nicht, ob das ein Münchner-Phänomen? ist oder ganz Deutschland befallen hat aber hier in München läuft in der Winterzeit wirklich (mindestens) jede dritte Person mit so ner affigen Moncler oder auch "Plastic-Bag-Jacket", wie es ein arabischer Freund von mir letzte Saison schon sehr passend formulierte, herum.

Der typische Münchner Winter-Style besteht aus:
- einer Lack-Daunenjacke (vorzugsweise Moncler oder andere teure Marken)
- einem echten (ganz wichtig!) Fellkragen (meist Kaninchen oder Fuchs) 
- bei den Mädels eine Longchamp (am liebsten in braun) oder eine Louis Vuitton Tasche
- bei den Männern gerne noch der Burberry Schal
- auch ganz wichtig: Die Ugg Boots dürfen natürlich auch nicht fehlen (schlimmer geht's nimmer)

Moncler "Lack-Affen-Jacke" mit fettem Fell

neben der LV das Must-Have in München *laaaaangweilig*
der Klassiker: Schal von Burberry
schlimmste Schuh-Sünde die Ugg-Boots aber sie sind ja "soo bequem"

Jetzt mal ganz ehrlich Mädels: Ich trag auch ganz gern mal Marken und manchmal verfall selbst ich dem Trend-Wahn oder irgendwelchen komischen Kleidungsteilen aber ne Lack-Affen-Jacke? Ohne mich!
mehr Plastik-Look geht nicht! Moncler Daunenjacke *gruselig*
Ihr dürft mich nun hassen oder andere Meinung sein aber ich finde diese Plastik-Lack Jacken einfach (zusammen mit Ugg-Boots und Bauchfrei-Shirts) eine der schlimmsten Mode-bzw. Trendsünden überhaupt!
Fellkragen, ok mit dem hab ich mich mittlerweile abgefunden aber es gibt auch andere normale Winterjacken (selbst Daunen) die lange nicht so affig aussehen wie die Monclers und vor allem finde ich es einfach schrecklich, dass alle gleich aussehen.

Wie seht ihr das? Seid ihr selber "stolze" Besitzerin einer Lack-Dauenenjacke oder findet ihr die auch schrecklich?

Kommentare:

Elisa hat gesagt…

Also ich besitze selbst die oben abgebildete Moncler Jacke mit Fell und ich liiiiebe sie!
Ich finde dass man im Winter sowieso nicht immer trendig angezogen sein kann weil es teilweise zu kalt ist.Ich finde es eher belustigend wenn ich Mädchen mit einem Parka bei -15 Grad sehe!
Vielleicht sehen die Jacken etwas unoptimal aus aber im Winter ist es mir egal, Hauptsache warm!
Und Moncler hat nun mal schönere Modelle meiner Meinung nach! Was UGG Boots angeht bin ich der gleichen Meinung.Erstens- Sie passen perfekt zu der Jacke und zweitens- sie sind WARM! :D
Aber ist ja alles Geschmackssache ;)

PS: Longchamp Taschen finde ich auch schreklich!!! :D

Liese hat gesagt…

du sagst es. grausame modesünde, die sich allerdings noch ein paar jahre halten wird und die menschen ohne geschmack in den tollen moncler-burberry-louis-vuitton-uggboot einheitslook bringt.
vielleicht geht das aber auch genauso vorbei wie ed hardey.

TinyTerror hat gesagt…

Ugg-Boots... wirklich ein Winterschuh?

Warm ist er, aber ohne ernsthafte Profilsohle für den Winter inkl. der Schneemassen, wie sie uns erreicht haben, kaum ernst zu nehmen. Ein Spaziergang durch den Wald nachdem der Schnee ein paar Tage liegt... fast undenkbar, aber natürlich könnte die dicke Plastik-Jacke einen adäquaten Airbag darstellen. Resumee: Sie hat ihre Daseins-Berechtigung. Und die Henkel der oben beschriebenen Taschen dienen grandios zum festhalten, 'für die wahren Individualisten ;)', die nicht wissen, wohin mit ihren nervösen Händchen, wenn der coole Typ von nebenan vor einem steht....

Anonym hat gesagt…

In Berlin laufen leider auch solche Lack-Michellin-Frauchen rum. Furchtbar. Und die Longchamp am Arm immer dabei.
Als Modestudentin hat man da einiges zu lachen.

Anonym hat gesagt…

ohne bewerten zu wollen, welche marken guten geschmack definieren oder nicht - ich finde ich es doch sehr gewagt, ein dem luxus und der tradition verbundenes modehaus mit einer über 150-jährigen firmengeschichte wie lv mit dem kurzlebigen ed-hardy-"retardy"-trend gleichzustellen ;-)

Anonym hat gesagt…

...schrie sie in den Wind als sie bibbernd und schlotternd 2 Stunden an der Sbahn-Haltestelle stand. Aber hauptsache sie hatte ihren eigenen stil, auch wenn ihr vor kälte zum heulen war ;)

Mimi hat gesagt…

Ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich auch meine Lackjacke liebe und sie gerne bei Kälte mit meinen Ugg Boots und LV Tasche trage. Aber weil es mir gefällt und nicht weil es ein Trend ist. Sorry, in den Ugg Boots hab ich die wärmsten Füße, die "Lackjacke" hält warm. Sollte nicht jeder tragen was ihm gefällt und selbst wenn dies Mega mainstreamig ist???

ÖzLeM hat gesagt…

Mir gehts genauso...
Hab selber eine daunenjacke,aber kann sie auch nicht mehr sehen, weil jeder 2te damit rumläuft!
Übrigens, dein Blog ist cool, ich verfolge dich :D

http://fashion-heartbeats.blogspot.com/

Maren hat gesagt…

Interessanter Post! Da kann ich mich leider nur anschließen. Mir gefällt dieser "Einheitslook" im Allgemeinen auch nicht. Die Taschen von Longchamp oder Ed Hardy T-shirts werden erst dadurch uncool, finde ich, wenn jeder sie tragen "muss"..

Teresa hat gesagt…

danke danke danke
und ich dachte ich bin die zeige die so denkt
ich gehe auf eine privat wirtschaftsschule in münchen...ohhh oohhh..
und mir kommt es so vor als sei meine schule voll von diesen "bonzen"
ansich finde ich zb die speedy eig ganz schön...aber wenn wirklich jeder damit rumrennt...najaa...
ich glaub es liegt jetzt im trend eine bonze zu spielen früher warns diese sogenannte keulen und ganster jetzt halt so...
des schlimme finde ich das sogenannte "statussymbole" immer extremer werden früher wars halt ein ipod für 120 euro jetzt ist es einen moncler jacke für 600 euro...
jedem des sein

Anonym hat gesagt…

"Anonym hat gesagt…
ohne bewerten zu wollen, welche marken guten geschmack definieren oder nicht - ich finde ich es doch sehr gewagt, ein dem luxus und der tradition verbundenes modehaus mit einer über 150-jährigen firmengeschichte wie lv mit dem kurzlebigen ed-hardy-"retardy"-trend gleichzustellen ;-)"
Ich glaube Du hast hier den Unterschied zwischen dem Traditionshaus Louis Vuitton und dessen Verwundung/Umcodierung durch seine Kunden verwechselt.
LV ist das Symbol dass hier konsumiert wird um zu sagen, ich kann mir diese Tasche kaufen, für deren Preis sich andere zwei Jahre lang einkleiden. Das ist zum Massenphänomen geworden, verwurzelt in Selbst-Darstellung und Materialismus, wie Ed Hardy, Abercrombie, etc und deswegen verliert die kleine, braune Speedy ihren Reiz/ Luxus und Klasse – was die Träger unter Umständen in ein bestimmtes Licht rückt, das man deuten kann, wie man möchte. Ausgeschlossen davon ist die maison mère, LV selbst. Die haben nämlich noch Sachen die wirklich rar sind. Im Vergleich zu anderen Modellen ist die gemeine LV Speedy nämlich die mit Abstand billigste Handtasche.

Anonym hat gesagt…

aaaaaalso mir gfallts !! :)

Anonym hat gesagt…

Aber mal ehrlich, Woolrich gehtdoch auch gar nicht mehr. Genauso bescheuert wie Moncler..
viel zu teuer, jeder 2. trägt sie.
Die Kombi mit der Longchamp-Tasche und den UGG-Boots findet man in Hamburg eher mit der Woolrich als mit ner Moncler.
Beides gleich Scheiße!

Lisa hat gesagt…

Endlich welche, die genauso wie ich denken! Ich finde diesen "ich muss mich besonders reich und chic darstellen"-Trend auch ganz schrecklich. Dazu gehören auch unter anderem Burberry-Schals. Ich finds toll, wenn Menschen so etwas tragen, weil es wirklich ihrem Lebensstil entspricht und so etwas auch tragen würden, wenn es nicht trend wäre, einfach nur, weil sie diese Dinge schön finden. Aber was wirklich aus den Designer-Artikeln gemacht wird von modehype-verrückten-selbstpräsentiersüchtigen Mädels finde ich ganz ganz schrecklich. Ich persönlich finde das Ganze eher spießig und omahaft. Und ziemlich altbacken.
Ganz ganz neu dabei in meiner Region sind jetzt auch Hollister und Abercrombie. Zu all dem dürfen natürlich nicht der Dutt, schön runder Rouge auf den Wangen, Lidstrich und Perlenohrringe fehlen. Dann ist der Trend-Look perfekt.
Naja alles in allem ist das immerhin mal eine angenehme Alternative zu Lederjacken, Jogginghose, Nike Air Max, Bench-Jacken, Röhren, und dem ganzen anderen Billig-Nachmach-Style.

Anonym hat gesagt…

Ich finde diese Markensachen eigentlich nicht so schlimm,wenn man sie in Grenzen hält. Ich habe selbst einen Hollister Pullover und eine Long Champ Tasche. Aber ganz ehrich, UGG Boots sind echt hässlich. Außerdem würde ich nie 220Euro für Schuhe ausgeben.(voll übertrieben). Timberlands finde ich eigentlich ganz cool, ich würde
sie mir auch kaufen. Aber Freunde von mir haben den ganzen Kleiderschrank mit Markensachen voll und geben damit an. So bin ich nicht drauf! LV finde ich viel zu teuer, wer bitteschön kauft sich schon ein Tasche für 2000 Euro?

Julia hat gesagt…

UGGS SIND ABER EINFACH SAU BEQUEM!

Bei dem Rest geb ich dir vollkommen Recht ;-)


lg

Anonym hat gesagt…

Was ist denn das hier für eine allgemein kleinkarrierte Denkweise. Ich selbst habe keine Moncler- oder Sonstwiejacke, aber ich bin der Meinung, dass jeder tragen kann was er möchte. Und wenn's dazu noch gut aussiéht, ist das doch okay. Wenns glücklich macht und keinem Leid zufügt, ist das positiv zu werten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...