Freitag, 1. November 2013

Turn the lights on: Stylische Lichtboxen von B XX LGHT aus Schweden

Im wahrsten Sinne des Wortes bringen B XX LGHT mit den Slogans "Don't count the days, make the days count" oder "Baby, it's cold outside" Wahrheiten ans Licht - mittlerweile ist es wirklich kalt und ungemütlich draußen. Macht aber nichts, denn die Lichtboxen des schwedischen Designers erhellen nicht nur die eigenen vier Wände mit warmem Licht, sondern sehen auch ziemlich stylisch aus. Zu kaufen gibt es die Designboxen über die Homepage des Herstellers - oder bei Dusty Deco in Stockholm.








via b xx light

Und aus gegebenem Anlass: Chromeo - Don't turn the Lights off


Yes please: Violetta-Hülle von Moschino

Bis Ostern ist es zwar noch etwas hin, für Moschino ist das jedoch kein Grund, uns diese Handyhülle im Kaninchen-Design vorzuenthalten. Was meint Ihr? Zu kitschig und kindisch oder einfach nur süß?


Violetta Hülle fürs iPhone 5 mit Kaninchen-Design

Dienstag, 29. Oktober 2013

Selbstgemachtes: kanadische Cranberry-Apfel-Muffins

Denkt Ihr Euch nicht auch manchmal, wie schwierig es heutzutage ist, am selben Fleck zu sein wie Eure Freunde? Wegen des Studienplatzes verschlägt es den einen nach München, der andere macht Erasmus in Budapest, die andere hat einen Job in London und man selbst tummelt sich irgendwo dazwischen. Gar nicht so einfach dann zusammenzukommen. Fernfreundschaften eben. Selbst an Geburtstagen ist es manchmal schwierig, gemeinsam zu feiern. Dann heißt es: Ein schönes Paket machen und es rechtzeitig abschicken. Klar, zusammen sein kann das nicht ersetzen, aber über ein mit Liebe gefülltes Paket vom anderen Ende der Welt freut sich jeder, und noch viel mehr, wenn der Inhalt essbar ist. (Das sollte man natürlich nur machen, wenn das Paket nicht mehr als ein bis zwei Versandtage benötigt.)

Es darf also gebacken werden. Cranberry-Apfel-Kleie Muffins zum Beispiel. Das Rezept ist sehr einfach und die Muffins gelingen garantiert. Außerdem: Kanadische Cranberries sind nicht nur lecker, sondern stärken zur kalten Winterzeit auch die Abwehrkräfte - wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes.

Courtesy of So schmeckt Kanada


Für sechs Muffins benötigt man

75 g Cranberries, getrocknet, grob gehackt
130 g Weizenmehl (Typ 550)
75 g Weizenvollkornmehl
30 g Kleieflocken
1 TL Backpulver
½ TL Natron
¾ TL Salz
½ TL Piment
½ TL Muskatnuss, gerieben Pekan- oder Walnüsse, grob gehackt 1 Empire-Apfel, geschält und gerieben
225 ml Milch
90 ml Honig
1 EL Pflanzenöl
1 Ei

Zubereitung

Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und den Empire-Apfel dazugeben. In einer zweiten Schüssel die Milch, den lauwarmen Honig, das Öl und das Ei gründlich vermischen. In der trockenen Masse eine Mulde formen und die Flüssigkeit hineingießen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, aber nicht zu stark mischen. Mit Butter eingefettete Muffin-Backformen jeweils zu ¾ mit Teig füllen. Bei 155 °C 25 Minuten lang backen.

Nun eine Box heraussuchen, die abgekühlten Muffins reintun. Schön verpacken, Adressetikett aufkleben und abschicken. Wetten, dass sich der Empfänger beim Öffnen des Paketes freuen wird? Und dabei ist es so eine simple Idee. Aber das Glück ist bekanntlich einfach.


Sonntag, 6. Oktober 2013

Pharrell Williams & Moncler: Die neue Eyewear-Kollektion

 
 
 
 

                                                       "I feel like Moncler is endorsing me."



Musiker werden oft nur in eine Schublade gestreckt. Beginnen sie, etwas anderes zu machen, dann wird viel geredet, viel diskutiert, viel kritisiert. Es gibt vielleicht auch nur wenige, die auf mehreren Hochzeiten tanzen können, und das vor allem überzeugend. Dass Pharrell Williams einer unter diesen ist, das bewies er schon mehrmals, beispielweise mit seinem Label Billionaire Boys Club. In einem Kurzvideo von Shootingeindrücken spricht er über sein neues Projekt, der Sonnenbrillen-Kollektion mit Moncler, die nach seiner Capsule Kollektion vor 3 Jahren bereits seine zweite Kollaboration mit dem Traditionshaus darstellt.
 
 
 
 
 
 







Sonntag, 22. September 2013

Maison Martin Margiela präsentiert: Tabi Shoe Maker

50 Saison Tabi Shoe Maker, 50 Saison Handemade-Traditon, 50 Saisons weltweite Inspiration. Letzte Woche hat Maison Martin Margiela seine Erfolgskooperation mit Tabi Shoe Maker im Rahmen einer Installation im Berliner Andreas Murkudis Store gefeiert. Der Tabi-Boot ist für das französische Label wie der Loafer für Gucci oder das Carré für Hermès. Radikal, verspielt, ein bisschen "Anti-Mode" eben, typisch für Margiela. Die Ausstellung ist bis zum 12. Oktober für die Öffentlichkeit geöffnet. Hier seht ihr unsere 4 Exhibition-Favoriten.










Fotos: Sina 

Samstag, 21. September 2013

Interview mit PepiArt - Warum sind Cara Delevigne, Rihanna & Co so verrückt nach ihren Zeichnungen?

Topmodels Karlie Kloss und Rosie Huntington-Whiteley, Rapper Cro oder Theophilus London - alle sind bereits Fans von ihren ikonischen Illustrationen. Cara Delevigne, die als Nachfolgerin von Kate Moss gilt, folgt ihr sogar auf Instagram. Wir wollten wissen, wer hinter dem Kreativprojekt PepiArt steckt und baten die talentierte Künstlerin Pepi Erdbories um ein kleines Interview.

© Pepi Erdbories

Pepi, wie kamst du darauf, PepiArt zu gründen? 

PepiArt ist eigentlich ganz spontan entstanden. Angefangen hat alles mit meiner Suche nach einem schönen Bild für mein Zimmer. Leider wurde ich nicht fündig und dachte mir: Dann machst du eben selber eins. So ist dann das erste Portrait auf Leinwand entstanden, wo eine Freundin und ich drauf zu sehen sind. Das ist jetzt gut sieben Jahre her. Das Ganze sprach sich ziemlich schnell rum und die ersten Aufträge trudelten ein.

Wer oder was inspiriert dich? 

Hmm - mich können die verschiedensten Sachen inspirieren. Ein in der Luft schwebendes Blatt, eine scheinbar greifbare Wolkenfront, ein Sternenhimmel, gute Musik und Gespräche oder auch ein Moment der Ruhe. Vor allem sind es aber Menschen, die für mich etwas unbeschreibliches, besonderes ausstrahlen und mich auf ihre ganz eigene Art und Weise inspirieren.

Was war dein größter Erfolg bisher? 

Mein größter Erfolg steht wohl in Verbindung mit meiner Illustration von Cara Delevingne und Rita Ora. Die beiden haben das Bild nämlich auf ihren Instagram und Twitter Accounts gepostet, was ich immer noch nicht wirklich realisieren kann. Daraufhin ist ein Hype entstanden. Insgesamt gab es über 140.000 Likes auf Instagram und viele lieben Kommentare und Emails aus der ganzen Welt. Die spanische Grazia hat die Illustration sogar abgedruckt und die englische schrieb einen kleinen Online-Artikel. Auch Jourdan Dunn hat noch vor ein paar Wochen eine Illustration von mir auf Instagram gepostet. Unter anderem haben auch Rihanna, Poppy Delevingne, Theophilus London, Karlie Kloss, Palina Rojinski, Cro und Rosie Huntington-Whiteley meine Illustrationen geliked oder kommentiert. Abgesehen davon ist für mich aber die Tatsache, dass Leute Freude an meinen Bildern haben und ich ihnen damit vielleicht ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann, mit der größte Erfolg.

Wo willst du in Zukunft stehen mit deinem Projekt? 

Schwer zu sagen, aber: Der Weg ist das Ziel. Es ist so vieles möglich und es gibt noch so viele Ideen in meinem Kopf, die ich gerne umsetzen möchte. Ich versuche natürlich das Ganze voran zu treiben und auszubauen. Eine eigene Ausstellung wäre toll - das würde ich zeitnah in Angriff nehmen wollen. Und wer weiß, vielleicht kann ich irgendwann mal meine Leidenschaft zum Beruf machen - ein brotloser Künstler würde ich allerdings nicht werden wollen. 


Wen wirst du als nächstes porträtieren?

Als nächstes werde ich die Bloggerin Maja Wyh malen. Eben weil sie zu diesen Menschen gehört, die mich inspirieren. Und weil ein neuer Banner für ihren Blog her muss. In den nächsten Tagen werde ich auch ein 1x1m großes Leinwandbild von Kate Moss fertigstellen - just for fun.




Karl-Lagerfeld-By-PepiArt-Fashion-Notes


Cara-Delevigne-By-PepiArt-Fashion-Notes


Cara-Delevigne-By-PepiArt-Fashion-Notes


Rihanna-By-PepiArt-Fashion-Notes




Cara-Delevigne-By-PepiArt-Fashion-Notes

Karlie-Kloss-By-PepiArt-Fashion-Notes


Karlie-Kloss-By-PepiArt-Fashion-Notes



Theophilus-London-PepiArt-Fashion-Notes © COURTESY PEPI ERDBORIES

Mehr auf:

PepiArt on Instagram
PepiArt on Facebook

Übrigens gibt es aktuell ein Gewinnspiel von PepiArt auf Facebook. Wer mitmachen will, muss nur das Bild von Karl Lagerfeld liken, kommentieren und teilen. (Endet am 22. September 2013, also noch schnell mitmachen!)

HIER ZUM GEWINNSPIEL

 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...