Mittwoch, 3. November 2010

Primark etabliert sich in Deutschland

Nachdem die ersten Ableger des irischen Bekleidungs-Discounters Primark 2009 in Bremen und Frankfurt eröffneten, stehen nun 3 neue Stores in den Startlöchern: am 6. Dezember öffnet Primark in Gelsenkirchen seine Pforten, 2011 kommen neue Flächen in Saarbrücken und Essen dazu.


Moment mal. Gelsenkirchen? Essen? Wie wärs mal mit Berlin, München, Hamburg? Die deutschen Shopping-Hochburgen scheinen sich zu fein für diese Art von Shop zu sein, was wirklich schade ist. 

Ja, Primark ist Billigware. Aber hier findet man eben nicht chemisch riechende Oma-Schnitte wie bei Textildiscounter Kik, sondern eine riesige Auswahl an trendigen, aktuellen Designs. 

In Großbritannien und Irland ist Primark der Anlaufpunkt für Basics aller Art, Schuhe, Unterwäsche und sogar mal das ein oder andere ausgefallene Teil. Während es in Deutschland verschrien ist, einen Discounter aufzusuchen, schlendert in London jeder mit den riesigen braunen Papiertüten durch die Oxford Street. 

Billig, aber mit Stil: Primark

Klar, ein paar Stiefel für 10 Euro wird den Winter nicht unbeschadet überstehen und auch der Cashmere-Cardigan für 25 Euro wird schneller fusseln als der von Allude. Dafür kann man ihn sich in 3 verschiedenen Farben leisten. 
Ich auf jeden Fall freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Primark-Besuch in London und hoffe, auch bald in meiner Nähe mit einem Store beglückt zu werden!

Kommentare:

Luisa hat gesagt…

Ahhh mensch ich verstehs auch einfach nicht warum nciht mal (Nähe) München, Hamburg, Berlin?? Aber wird schon noch ;)

xoxo,
Luísa

www.style-rouelette.blogspot.com

Rebecca hat gesagt…

Ich verstehs auch leider nicht :( Ich wohne in Köln und hier würde sowas einschlagen wie ne Bombe - aber nix in Sicht...

love
Rebecca

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...